Unser Schulhund Sonho

image5

Hunde wurden speziell für Kinder gemacht. Sie sind die Götter der Fröhlichkeit. (Henry W.  Beecher)


Hallo liebe Kinder, Eltern und Interessierte, 


ich möchte mich kurz vorstellen: Ich bin Sonho, der Schulhund der Gemeinschaftsgrundschule Markomannenstraße. Ich bin ein professionell ausgebildeter Schulhund und mein Frauchen, Isis Mengel, bildet sogar noch weitere Hunde zu Schulhunden aus. 

Jetzt fragst du dich vielleicht, was ein Schulhund genau ist.
Schulhunde werden dazu ausgebildet, den Unterrichtsalltag mit den Schülern in einer Schule zu verbringen und zu begleiten. Mir macht das großen Spaß. Ich bin drei

Mal in der Woche mit meinem Frauchen in der Schule. Da ist immer viel los! Die Schüler begrüßen mich liebevoll, sie streicheln und knuddeln mich. Außerdem helfe ich bei vielen Aufgaben, die die Kinder im Unterricht bearbeiten. Zum Beispiel übernehme ich das Würfeln, das kann ich mit meiner Schnauze. Ich kann auch mit meiner Pfote an einem Glücksrad drehen oder Karten ziehen und Gegenstände suchen. All diese Tätigkeiten werden in den Unterrichtsalltag eingebunden und die Schüler geben mir häufig die Signale. Ich höre auf die Schüler, weil sie so stolz und zufrieden sind, wenn ich das tue, was sie sagen. Außerdem bekomme ich natürlich immer ein Leckerli!

Die Schüler respektieren mich und ich respektiere die Schüler. So können wir sehr gut zusammenarbeiten. Die Kinder wissen auch, wann ich mal genug habe. Dann ziehe ich mich auf mein Plätzchen zurück und döse vor mich hin und die Kinder lassen mich in Ruhe – denn das ist eine Regel. Diese Regel und auch andere werden aufgestellt, bevor die Kinder mich kennenlernen, damit sie wissen, was ich mag und was ich nicht mag.

Ich bin immer sehr gerne in der Schule, denn alle sind so nett zu mir und ich kann so viel erleben. Ich sehe wie die Kinder immer mehr lernen und immer größer werden. Das ist sehr spannend! Und ich bin froh, ihnen dabei helfen zu können.


Ich hoffe, dass ich euch einiges über mich erzählen konnte

High Pfote und bis bald!

Euer Sonho!

Der Tag mit Sonho in der Schule

So sieht ein typischer Schulalltag mit Sonho aus: Ein Kind der 1a darf Sonho morgens nach dem Klingeln an der Leine mit in den Klassenraum bringen. Im Klassenzimmer folgt dann eine Begrüßungsrunde; jeder Schüler nimmt sich ein Leckerli und sobald alle Schüler eins haben, strecken sie die Arme nach vorne und Sonho begrüßt jeden Schüler und nimmt sich sein Leckerli. Dann machen alle Schüler gemeinsam Yoga und Sonho stupst dazu den Yoga-Würfel an, sodass eine bestimmte Yoga-Figur zu sehen ist, die die Schüler nachmachen. 

Im Unterricht unterstützt Sonho die Schüler beim Lesen, Schreiben und Rechnen. Dazu wird Sonho aktiv in die Durchführung bestimmter Tätigkeiten eingebunden, sodass das Lernen vieler Inhalte durch Sonho begleitet wird. Die Schüler dürfen Sonho dazu die entsprechenden Kommandos geben. Im Deutschunterricht liegen beispielsweise unterschiedliche Kuschel-Tiere auf dem Boden, ein Schüler darf zu Sonho gehen und „Brings!“ sagen, Sonho bringt ihm ein Kuscheltier und der Schüler muss die Tierart benennen, die dann von jedem Schüler aufgeschrieben werden muss. (zum Beispiel Elefant/ Maus/…). Auch beim Lesen kreisen die Geschichten um Sonho und seine Aktivitäten. 

Im Matheunterricht dreht Sonho beispielsweise nach Aufforderung am Glücksrad oder stupst die Schüttelbox bei der Zerlegung von Zahlen um. 

Auch bei Festen spielt Sonho eine wichtige Rolle. Bei bestimmten Anlässen, wie zum Beispiel an Geburtstagen, bekommt das Geburtstagskind ein Trick-Kärtchen und darf mit Sonho einen Trick machen (zum Beispiel Sitz, Platz, gib Pfötchen, Slalom…).

Jedoch darf sich Sonho auch immer wieder eine Pause nehmen und sich auf seinen Schlafplatz in einer Ecke des Klassenraums zurückziehen. Alle Aktivitäten enden mit dem Verteilen eines Leckerlis an Sonho.

Die Kinder sind sehr motiviert, mit Sonho zu arbeiten, ihm Signale zu geben und ihn zu loben. Sonho wird von ihnen als vollwertiges Klassenmitglied mit Rechten und Bedürfnissen von allen Schülern der Klasse sowie von der gesamten Schule akzeptiert.


Hundegestützte Pädagogik

image6

Der Einsatz von Schulhunden entspringt dem Bereich der hundegestützten Pädagogik und beschreibt den „systematischen Einsatz von (ausgebildeten) Hunden in der Schule zur Verbesserung der Lernatmosphäre und individuellen Leistungsfähigkeit sowie des Sozialverhaltens der Schüler“ (Beetz: 2013). Sie „wird von einer Fachkraft mit einer pädagogischen Ausbildung und entsprechendem Fachwissen über Hunde durchgeführt. Die Intervention ist auf ein pädagogisches Ziel ausgerichtet, welches Bildung und/ oder Erziehung betrifft. 

Sonho wurde speziell für den Einsatz in der Schule ausgebildet und besucht den Unterricht ausschließlich im Team mit seiner Besitzerin Isis Mengel (Autorin des Buches „Ideenkiste Schulhund“ und Hundetrainerin nach Paragraph 11 TSchG für Hunde im pädagogischen Einsatz).

Die Begleitung durch Sonho wirkt sich sehr positiv auf die Lernatmosphäre aus. 

Der Lernort Schule wird in Verbindung mit Sonho zu einem handlungsorientierten Ort, der emotional positives und lebendiges Erfahrungslernen ermöglicht. Die Anwesenheit Sonhos führt zu einem interaktiven und respektvollem Lernklima, denn die Arbeit mit einem wertgeschätzten Begleiter bedingt das Einhalten von Regeln, das von allen Schülern geachtet wird.

Insgesamt zeigt sich Sonho als ein geduldiger und ruhiger Begleiter. Er ist vorsichtig im Kontakt mit den Schülern. Die Beziehung zwischen Sonho und den Schülern beruht auf gegenseitigem Respekt und Wertschätzung.

Studien konnten nachweislich feststellen, dass die Anwesenheit eines Schulhundes einen positiven Effekt auf folgende Faktoren hat:

- Steigerung der Empathie gegenüber Tieren - Verbesserte Integration in den Klassenverband

- Reduktion von aggressivem Verhalten - Verbesserung des Klassenklimas

- Gesteigerte Aufmerksamkeit gegenüber der Lehrkraft 

- Steigerung der Lernfreude- Verbesserung der Einstellung gegenüber der Schule, weniger Schulunlust - Verbesserung der Nutzung adaptiver Strategien zur Regulation negativer Emotionen

- Gesteigerte Konzentration und Motivation

Konzepte und Dokumente zur hundegestützten Pädagogik an unserer Schule